Rezepte

Spanisches Tortilla-Omelette als gesundes Frühstück für einen perfekten Start in den Tag

Sowohl für Sportler als auch für Nichtsportler eignet sich ein spanisches Omelette als gesunder Start in den Tag, da dies vom Nährstoffprofil her eine Fülle an gesunden Makronährstoffen bietet und den Körper nach einer erholsamen Nacht gleich mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt. Zur Vorbereitung des spanischen Omelette müssen hierfür zunächst geschälte Kartoffeln (am besten festkochende) in dünne Scheiben geschnitten werden. Danach müssen geschälte Zwiebeln in kleine Würfel geschnitten werden und mit den Kartoffelscheiben vermengt werden. In einer separaten Schüssel dann ganze Volleier aufschlagen und verrühren. Nun im nächsten Schritt die Kartoffelscheiben mit den Zwiebelwürfeln dazugeben. Hier ist jedoch auf genau diese Reihenfolge zu achten, da die Kartoffelscheiben und die Zwiebelwürfel in der Eimasse quasi „gebadet“ werden müssen. Im weiteren Verlauf dann einen Schuss Olivenöl in eine beschichtete Pfanne geben und die Ei-Kartoffelscheiben-Zwiebelwürfel-Masse dann darin anbraten, jedoch nicht verrühren. Sobald die Masse in der Mitte der Pfanne brodelt und fest wird, muss diese zunächst aus der Pfanne heraus auf einen Teller gegeben werden, umgestürzt werden und dann wieder auf der anderen Seite in die Pfanne gestürzt werden. Somit wird das Omelette dann auch von der ursprünglich gegenüberliegenden Seite durchgegart.

Warum ein spanisches Omelette so gesund zum Frühstück ist

Aufgrund der Vielzahl an Eiern, die im spanischen Omelette enthalten sind, liefert dieses große Mengen an Proteinen sowie auch ungesättigte Fette, die sowohl für den Zellaufbau als auch für ein gesundes Herz-Kreislauf-System relevant sind. Darüber hinaus sind in den Kartoffelscheiben Kartoffelstärke und in den Zwiebeln so genannte Fructane enthalten, die beide vom Körper perfekt als Energielieferanten verwendet werden können. Gerade nach einer langen, erholsamen Nacht sind die Glycogenspeicher des menschlichen Körpers leer und müssen neu aufgefüllt werden. Hinzu kommt noch, dass Zwiebeln aufgrund der in ihnen enthaltenen, ätherischen Öle stark antibakteriell wirken und das Immunsystem dadurch zusätzlich stärken. Eier enthalten zudem große Mengen an Vitamin D, zu dessem Konsum daher vor allem in den Wintermonaten geraten wird.

Bildquellen

[bws_google_captcha]

Hinterlasse einen Kommentar