Vitamine

Die Beilage der Saison: Grüner Spargel für leckere Rezeptideen

Als „Königsgemüse“ begeistert Spargel auch in diesem Jahr eine Vielzahl von Genießern. Neben dem weißen Bleichspargel erfreut sich dabei der würzigere Grünspargel einer wachsenden Beliebtheit. Mit der geschmacksintensiven Spargel-Variante lässt sich eine Vielzahl neuer Gerichte zaubern, die alle ein Genuss sind.

Was ist der Unterschied zwischen Grünem und weißem Spargel?

Mit Ausnahme seines würzigeren Aromas unterscheidet sich grüner Spargel tatsächlich nicht vom weißen Bleichspargel. Der grüne Spargel wächst lediglich über der Erde und nicht unter einem aufgeschütteten Erdwall wie weißer Spargel. Traditionell wird das königliche Gemüse hierzulande noch bis zum Johannistag, dem 24. Juni, geerntet.

Schnelle Rezeptideen für grünen Spargel

Immer ein Genuss: Grüner Spargel schmeckt hervorragend gebraten. Hierfür wird das untere Drittel abgeschnitten und der Spargel bei niedriger Temperatur in Butter gebraten. Grüner Spargel muss nicht geschält werden, womit er sich auch besonders einfach verarbeiten lässt. Zu gebratenem grünen Spargel passen eine Vielzahl von Hauptspeisen: Lachs, Garnelen, Rindersteaks oder Schinken. Als kurzgebratene Gerichte lassen sich hier eine Vielzahl von Varianten zusammenstellen und mit unterschiedlichen Gewürzen abschmecken.

Unkonventionell, aber lecker, ist grüner Spargel auch als Begleiter von Pastagerichten wie Gnocchi oder Spaghetti. Ideal eignet sich grüner Spargel auch für klare Suppen – beispielsweise mit „Grüngemüsen“ wie Lauch und Erbsen in einer Nudelsuppe.

Hinterlasse einen Kommentar

*