Rezepte

Eierkuchen mit Apfelmus, Marmelade oder Käse-Schinken als leckerer Snack vor dem Training

Als gesunder, leichter und dennoch energieliefernder Snack vor einer anstrengenden Trainingseinheit eignet sich die Kombination aus Eierkuchen, Apfelmus sowie Marmelade oder einer herzhaften Käse-Schinken-Füllung nahezu ideal. Für die Zubereitung eignet sich fertiges Eierkuchenmehl am besten. Dieses muss mit etwas Mineralwasser vermengt und kräftig verrührt werden, bis keinerlei Klumpen mehr im Teig vorhanden sind. Nun kann eine Bratpfanne mit einem Teelöffel Bio-Kokosöl angeheizt werden. Sobald das Kokosöl in der Bratpfanne (mittlere Hitze) zerlaufen ist, kann die erste Kelle mit Eierkuchenteig in diese gegeben werden. Den unfertigen Eierkuchen zunächst von einer Seite anbraten, bis dieser eine feste Struktur aufweist. Sobald dies der Fall ist, kann der Eierkuchen mit einem Pfannenwender gewendet werden. Die Eierkuchen dann von beiden Seiten goldbraun anbraten und zum Schluss auf einem tiefen Teller anrichten. Der individuelle Belag (Apfelmus, Marmelade oder Käse, Schinken) kann nun nach Belieben aufgetragen werden und die Eierkuchen können entweder noch heiß oder abgekühlt verspeist werden. Somit eignet sich diese Mahlzeit auch ideal als leckerer Snack für warme Sommertage.

Warum Eierkuchen nicht nur für Sportler eine gesunde Mahlzeit darstellen – alle Mikro- und Makronährstoffe auf einen Blick

Pro 100 Gramm Eierkuchen liefert das Gericht rund 205 Kalorien und stellt damit einen recht energiereichen Snack dar. Von der Makronährstoffverteilung her bieten die Eierkuchen rund 6 Gramm Proteine pro 100 Gramm, die vor allem für den Muskelaufbau und für ein starkes Immunsystem von Nöten sind. Weiterhin sind in den Eierkuchen auch rund 20 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm Produkt enthalten – diese dienen vorrangig zur Energieversorgung, z.B. vor einer schweren Trainingseinheit. Darüber hinaus sind in den Eierkuchen noch rund 11 Gramm Fett enthalten. Mikronährstofftechnisch bieten Eierkuchen vor allem große Mengen an Vitamin A und C. Des Weiteren finden sich in Eierkuchen aber auch noch Spurenelemente wie z.B. Magnesium, Kalium, Natrium und Kalzium wieder. Eierkuchen bieten also insgesamt eine Fülle essentieller Makro- und Mikronährstoffe und sind aufgrund dessen nicht nur für Sportler gesund.

Bildquellen

[bws_google_captcha]

Hinterlasse einen Kommentar