Rezepte

Rindersteak mit selbstgemachten Ofenkartoffeln und Cherrytomaten – leckeres Mittagsmahl

Gerade in der kalten Jahreszeit greifen viele zu deftigen und reichhaltigen Mittagsspeisen. Doch auch diese müssen nicht immer ungesund sein. Eine leckere und gleichzeitig günstige Kombination bietet z.B. ein Gericht, aus Bio-Rindersteaks sowie selbstgemachten Ofenkartoffeln und Cocktail-Tomaten mit frischem Kräuterquark. Zuerst sollten die Ofenkartoffeln vorbereitet werden. Dafür werden die festkochende Kartoffeln gewaschen (mit Schale) und danach in Viertel geschnitten, um diese anschließend in eine große Schüssel zu geben. Danach werden die Kartoffelviertel mit Salz, Pfeffer und Rosmarin gewürzt, mit reichlich Olivenöl übergossen und vermengt. Die Kartoffelviertel müssen dann für etwa 50 bis 60 Minuten bei 180 Grad auf die mittlere Schiene des Ofens. Nach etwa 40 Minuten Backzeit kann mit der Zubereitung des Steak begonnen werden. Hierfür sollte das Rindersteak – am besten Roastbeef – zunächst 1 bis 2 Minuten von beiden Seiten scharf in der Pfanne mit etwas Kokosfett angebraten werden. Danach sollte das Rindersteak für etwa 8 bis 10 Minuten und bei etwa 180 Grad im Ofen fertiggebraten werden. Im Anschluss alles zusammen auf einem großen Teller servieren und noch halbierte Cherrytomaten und fertigen Kräuterquark (Magerstufe) als Dip dazu tun und fertig ist das leckere Mittagsmahl.

Warum Rindfleisch mit Ofenkartoffeln, Kräuterquark und Cherrytomaten zum Mittag so gesund sind

Rindfleisch ist eine natürliche Proteinquelle, die den Körper darüber hinaus mit wichtigen Mineral- und Vitalstoffen wie z.B. Vitamin B12 versorgt. Darüber hinaus enthält mageres Bio-Rindfleisch nur sehr wenig Fett und ist daher ausgesprochen kalorienarm. Des Weiteren sind in den Ofenkartoffeln große Mengen an Stärke vorhanden, die dem menschlichen Organismus als relativ schnell verfügbare Energiequelle dienen können. Die Hinzugabe von Olivenöl, welches für das Herz-Kreislaufsystem gesunde Omega-3-Fettsäuren enthält, sorgt dafür, dass die entsprechenden Vitalstoffe aus Kartoffeln und Rindfleisch vom Körper besser aufgenommen werden können. Darüber hinaus enthält das Gericht auch wertvolle Casein-Proteine, die sich im Kräuterquark verbergen und dafür sorgen, dass der Körper noch lange Zeit nach dem Mittagessen mit wichtigen Proteinbausteinen versorgt ist. Die hinzugefügten Kräuter und Gewürze kurbeln darüber hinaus die körpereigene Fettverbrennung an.

Bildquellen