Rezepte

Skyr, Haferflocken und Beerenfrüchte

Skyr, Haferflocken und Beerenfrüchte – der gesunde Power-Mix für den perfekten Start in den Tag

Für einen guten Start in den Tag müssen zum einen die über die Nacht vom Körper geleerten Glykogenspeicher wieder aufgefüllt werden, zum anderen benötigt dieser zum Muskelaufbau sowie für ein funktionierendes Immunsystem auch reichlich hochwertige Proteine. Idealerweise wird die Aufnahme beider Makronährstoffe zudem noch durch etwaige Vitamine oder Spurenelemente. Als besonders praktischer Mix an Lebensmitteln, die diese Anforderungen in den morgendlichen Stunden am besten erfüllen können, erweist sich ein „Porridge“ aus beispielsweise 300g Skyr, 100g zarten Haferflocken sowie 50g Beerenfrüchten. Zu einem Brei vermengt schmeckt dies nicht nur gut, sondern liefert alle notwendigen Nährstoffe, die dem Körper zu einem „Kickstart“ in den Tag verhelfen. Innerhalb des folgenden Abschnitts sollen die einzelnen Komponenten dieses Gewinner-Frühstücks einmal näher erklärt werden, zudem sollen auch deren Nährstoffzusammensetzungen beleuchtet werden.

Reichlich Casein-Protein, langkettige Kohlenhydrate und wertvolle Antioxidantien

Die Wikinger sollen den Skyr, bei dem es sich um ein traditionelles Milchprodukt aus entrahmter Milch handelt, eins nach Island gebracht haben. Aktuell erobert das eiweissreiche Erzeugnis mit wenig nur wenig Fett den deutschen Markt. Skyr enthält dabei 10 Gramm Proteine pro 100 Gramm sowie nur 0,2 Gramm Fett. Seine Konsistenz erinnert etwas an Naturjoghurt und ist cremig – dieser lässt sich daher ideal mit Haferflocken und Beerenfrüchten zu einem leckeren Brei verrühren. Vollwertige Haferflocken liefern die nächste Zutat zum besagten Frühstück. Diese stecken voller Ballaststoffe, beinhalten ebenfalls nur wenig Fett (ca. 7 Gramm pro 100 Gramm) und liefern dem Körper darüber hinaus 60 Gramm pro 100 Gramm langkettige Kohlenhydrate sowie 13 Gramm Proteine auf die gleiche Menge. Die langkettigen Kohlenhydrate liefern dem Körper beim Start in den Tag eine nachhaltige Energiequelle, Ballaststoffe liefern zudem ein erwünschtes Sättigungsgefühl und sind essentiell für eine gesunde Darmaktivität. Hinzu kommen noch die vitaminhaltigen Beerenfrüchte wie z.B. Erdbeeren, Himbeeren oder Heidelbeeren, die überdies wertvolle Antioxidantien liefern. Diese schützen die Zellen des Körpers vor freien Radikalen, die diese beschädigen und im Verdacht stehen, krebserregend zu sein. Antioxidantien bekämpfen diese zuverlässig und schützen die Zellstruktur der inneren Organe sowie gelten als blutdrucksenkend.

Bildquellen